Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL 28.12.2018, 22:38

33. Spieltag: Niederlagen für Mannheim und Düsseldorf

München verdrängt Augsburg - Bremerhaven schießt Wolfsburg ab

Spielszene Krefeld gegen Mannheim.
Spielszene Krefeld gegen Mannheim. Foto: Sylvia Heimes.
Die Adler Mannheim mussten sich am 33. Spieltag in letzter Sekunde bei den Krefeld Pinguinen mit 4:5 geschlagen geben, konnten aber den Vorsprung auf die Düsseldorfer EG bei sechs Punkten halten. Die Rheinländer unterlagen beim ERC Ingolstadt mit 0:1. Der EHC Red Bull München ist nach einem 4:3 nach Penaltyschießen gegen die Eisbären Berlin wieder an den Augsburger Panthern, die den Straubing Tigers mit 2:5 unterlagen, vorbeigezogen. Die Kölner Haie setzten sich bei den Schwenninger Wild Wings mit 4:1 durch, die Fischtown Pinguins schossen die Grizzlys Wolfsburg mit 8:1 regelrecht ab.

Einen 5:4-Sieg fuhren die Krefeld Pinguine in letzter Sekunde vor 5.869 Zuschauern gegen die Adler Mannheim ein. Phillip Bruggisser erzielte bei 59:59 Spielminuten das entscheidende Tor. Zuvor waren Travis Ewanyk (5.), Alex Trivellato (28.), Chad Costello (34.) und Jacob Berglund (54.) für die Pinguine zur Stelle, Brendan Mikkelson (9.), Benjamin Smith (11.), Joonas Lehtivuori (38.) und Chad Kolarik (57.) trafen für die Adler.

Ein Tor von Darin Olver aus der 37. Spielminute reichte dem ERC Ingolstadt zum 1:0-Sieg gegen die Düsseldorfer EG vor 4.215 Zuschauern.

Die Augsburger Panther kassierten gegen die Straubing Tigers eine 2:5-Niederlage. Vor 6.139 Zuschauern brachten Michael Connolly (1.) und Stefan Loibl (23.) die Tigers zunächst zweimal in Führung, Matt Fraser (14.) und Adam Payerl (34.) konnten jeweils ausgleichen. Stefan Loibl (36. und 59.) und Jeremy Williams (42.) erzielten die weiteren Treffer der Gäste.

Berlins James Sheppard gegen Münchens Torwart Danny aus den Birken. Foto: GEPA.
Nach Penaltyschießen setzte sich der EHC Red Bull München vor 6.142 Zuschauern gegen die Eisbären Berlin mit 4:3 durch und klettert auf Tabellenplatz drei. Louis-Marc Aubry (15.) und James Sheppard (27.) brachten den Hauptstadtclub zunächst mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschluss durch Andreas Eder in der 33. Minute sorgte Jamie MacQueen in der 36. Minute mit dem 1:3 für den alten Abstand. Justin Shugg (39.) und Trevor Parkes (57.) glichen noch zum 3:3 aus, Trevor Parkes verwandelte den entscheidenden Penalty für die Bayern.

Vor 6.215 Zuschauern unterlagen die Schwenninger Wild Wings gegen die Kölner Haie mit 1:4. Benjamin Hanowski legte in der 15. Minute für die Gäste vor, Simon Danner glich in der 36. Minute zwischenzeitlich aus. Erneut Benjamin Hanowski brachte die Gäste in der 39. Minute auf die Siegerstrasse, Frederik Tiffels (50.) und Sebastian Uvira (60.) konnten noch nachlegen.

Spielszene Bremerhaven gegen Wolfsburg. Foto: Jasmin Wagner.
Mit 8:1 haben die Fischtown Pinguins Bremerhaven die Grizzlys Wolfsburg vor 4.647 Zuschauern förmlich abgeschossen. Zur ersten Pause lagen die Gastgeber durch Tore von Brock Hooton (5.) und Fedor Kolupaylo (9.) mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschluss der Grizzlys durch Spencer Machacek aus der 21. Minute schraubten Nicholas Jensen (25.), Rylan Schwartz (26.), Chad Nehring (27.), Jan Urbas (33. und 36.) und Justin Feser (47.) das Resultat auf 8:1 in die Höhe.
Kommentar schreiben
Gast
24.08.2019 22:51 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


DEL 21.08.2019, 11:43

DEL und DEL2 passen Regeln an

Spielablauf beschleunigen und Sicherheit erhöhen

Lars Brüggemann, Leiter des DEL-Schiedsrichterwesens, wird die Clubs zu den Änderungen schulen.
Lars Brüggemann, Leiter des DEL-Schiedsrichterwesens, wird die Clubs zu den Änderungen schulen.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Die beiden deutschen Profiligen DEL und DEL2 haben zur kommenden Saison einige Regeln angepasst, die dazu führen sollen den Spielablauf zu beschleunigen und die Sicherheit der Spieler zu erhöhen.
▸ Weiterlesen
DEL 30.06.2019, 14:04

Meister Mannheim startet in Nürnberg

Augsburg erwartet München zum Derby - Roosters zu Gast in Köln - Eisbären gegen Grizzlys

Augsburg bekommt zum Saisonstart die Chance auf eine Revanche für das Halbfinal-Aus gegen München.
Augsburg bekommt zum Saisonstart die Chance auf eine Revanche für das Halbfinal-Aus gegen München. Foto: GEPA.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat den Spielplan für die Saison 2019/2020 veröffentlicht. Titelverteidiger Adler Mannheim ist 13. September 2019 zu Gast in Nürnberg. Augsburg erwartet Vizemeister München zum Derby. Das Spiel wird live von Sport1 übertragen.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (1)
DEL 26.06.2019, 16:50

Alle 14 Clubs erhalten Lizenz

Saisonauftakt am 13. September

Alle 14 Clubs der DEL haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten, so das Ergebnis des Lizenzprüfungsverfahrens. Am 13.September 2019 startet die DEL in ihre 26. Saison. Die Hauptrunde endet am 8. März 2020, ein mögliches siebtes Playoff- Finale wird am 30. April 2020 ausgetragen. Den Spielplan wird am Montag, den 1. Juli, bekanntgeben.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (3)
Ergebnisse: Spiele heute

Vorb.

Testspiele (4)



Vorb.

VinschgauCup (1)



Vorb.

Turnier Dresden (2)



Vorb.

Turnier Nürnberg (1)



Vorb.

Turnier Herne (2)



Vorb.

Turnier Mannheim (1)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Vorb. 25.08.2019, 14.00
Ingolstadt -
Lugano



▸ Fan-Trend


50 %
 
 
50 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
EXA IceFighters Leipzig

Niklas Hildebrand ... (1)
DEL2

"Von Herzblut getr... (1)
Testspiele

Eislöwen-Testspiel... (4)
▸ Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Freiburg

Filip Stopinski
S


Selb

Kenny Turner
S


Rostock

Jonas Gerstung
V


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
Vorb. 25.08.2019, 16:00


Weißwasser -
Budejovice

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
27 Jahre

Darcy Murphy
S
36 Jahre

Marcel Goc
S
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de

Umfrage

Welche deutschen Mannschaften erreichen das CHL-Achtelfinale?







München








Augsburg








Mannheim








München und Augsburg








Mannheim und Augsburg








Mannheim und München








Alle drei Mannschaften








Weiß nicht




▸ Ergebnis