Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL 17.09.2017, 21:23

4. Spieltag: Nürnberg behält weiße Weste

Wolfsburg gewinnt Final-Neuauflage - Mannheim unterliegt in Düsseldorf

Torchance für Nürnbergs Leonhard Pföderl.
Torchance für Nürnbergs Leonhard Pföderl. Foto: Mathias M. Lehmann.


Aktualisiert Die Ice Tigers aus Nürnberg haben am Sonntag in Köln ihr viertes Spiel in Folge mit 3:2 gewonnen und bleiben damit als einzige Mannschaft in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) weiter ungeschlagen. Die Eisbären Berlin bleiben den Franken nach einem 3:1 gegen die Straubing Tigers auf den Fersen. Wolfsburg sammelte die ersten Punkte beim 4:3 nach Verlängerung gegen München. Mannheim kassierte in Düsseldorf die zweite Niederlage am Wochenende. Die Schwenninger Wild Wings feierten gegen Krefeld mit einem 5:1 den den zweiten Saisonsieg, die Iserlohn Roosters setzten sich in Bremerhaven mit 2:1 durch. Die Augsburger Panther kassierten beim ERC Ingolstadt mit 2:4 die erste Niederlage der Saison.

In Köln hatten die Haie vor 8.328 Zuschauern in der Lanxess-Arena durch Benjamin Hanowski nach 35 Sekunden und Sebastian Uvira (10.) mit 2:0 vorgelegt. Im zweiten Abschnitt drehten die Gäste die Partie innerhalb von fünf Minuten. Yasin Ehliz (28.), Brandon Segal (32.) und Steven Reinprecht (33.) trafen zum 3:2 für Nürnberg, die den Vorsprung bis zum Spielende halten konnten.

In Berlin sahen 8923 Zuschauer ein torloses ersten Drittel. Nach dem Seitenwechsel waren zuächst die Gäste aus Straubing erfolgreich. Jeremy Williams (25.) erzielte das 0:1. Mit einem Powerplaytor kamen die Berliner durch Thomas Oppenheimer (29.) zum Ausgleich. Mark Olver (31.) sorgte drei Minuten später für die erste Berliner Führung. Den dritten Treffer der Eisbären schoss Miki DuPont in der 44. Spielminute.

Wolfsburg gelang im vierten Spiel der erste Sieg. Vor 2.177 Zuschauern wechselte die Führung zwischen beiden Teams hin und her. Alexander Karachun (6.) traf zum 1:0 für die Niedersachsen. Yannic Seidenberg (30.) und Michael Wolf (36.) gab dem Spiel die erste Wende. Mark Voakes (49.) brachte Wolfsburg mit dem 2:2 zurück. Dominik Kahun legte für den Titelverteidiger wieder vor. Alexander Weiss (57.) sorgte mit dem 3:3 für eine Punkteteilung nach der regulären Spielzeit. In der Verlängerung sicherten sich die Wolfsburger durch ein weiteres Powerplaytor durch Kristopher Foucault (62.) noch den Zusatzpunkt.

Markus Poukkula (4.), Simon Danner (22.), Mirko Höfflin (30.) sorgten in der ersten Spielhälfte für eine komfortable 3:0-Führung der Schwenninger Wild Wing gegen die Krefeld Pinguine.. Ausgerechnet in Unterzahl kamen die Krefelder zum ersten Torerfolg durch Marcel Müller (32.). Die Wild Wings konnten im Schussabschnitt noch nachlegen: Will Acton (48.) und Mirko Höfflin (59.) mit seinem zweiten Tor machten den zweiten Saisonsieg der Schwarzwälder perfekt.

Mannheim musste sich in Düsseldorf mit 3:4 nach Penaltyschießen geschlagen geben. Die DEG führte nach Toren von Stephan Daschner (2.), John Henrion (44.) und Spencer Machacek (48.) mit 1:0 und 3:1.  Für Mannheim hatten Matthias Plachta (9.), Chad Kolarik (49.) und Devin Setoguchi (59.) für die Adler ausgeglichen. Im Penaltyschießen sicherte John Henrion den Zusatzpunkt für die DEG.

Einen 2:1-Sieg feierten die Iserlohn Roosters vor 3.704 Zuschauern bei den Fischtown Pinguins in Bremerhaven. Chad Costello (25.) und Chris Brown (35.) sorgten mit ihren Treffern im Mittelabschnitt bereits für die Entscheidung, Cody Lampl konnte in der 54. Minute nur noch verkürzen.

Beim ERC Ingolstadt kassierten die Augsburger Panther mit 2:4 die erste Niederlage der Saison. Früh lagen die Gastgeber nach Toren von Brandon Buck (3.) und Darin Olver (10.) mit 2:0 in Führung. Nach torlosem Mittelabschnitt verkürzte T.J. Trevelyan in der 45. Minute für die Gäste, Greg Mauldin stellte nur 36 Sekunden später den alten Abstand wieder her (45.). Nur 77 Sekunden später sorgte Michael Collins mit dem 4:1 für die Entscheidung, Gabe Guentzel konnte in der 55. Minute ein weiteres Mal verkürzen.

Kommentar schreiben
Gast
19.02.2019 06:56 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (14)
Grizzly
19.09.2017, 20:23 Uhr
Wie ich meinen Kindern immer versucht habe beizubringen. Zum stänkern gehören immer 2 einer der stänkert und einer der darauf anspringt. Ignoriere es einfach. Masterpiece ist schon lange hier und somit bekannt. ;-)
Bewerten:6 

fcbgarfield
19.09.2017, 18:49 Uhr
Seht ihr. Diese Art Nörgler meinte ich ;-)
Bewerten:1 

Brhv
19.09.2017, 16:41 Uhr
@eceipretsaM: Ok, da ist ja einer dieser Nörgler, keine Ahnung vom Eishockey, aber naja das ist Deine Meinung.
Bewerten:3 

Grizzly
19.09.2017, 16:28 Uhr
@Masterpiece; hast Du es immer noch nicht geschafft Dich zu registrieren? Oder nimmst Du den Nick nur zum Stänkern?
Bewerten:8 

eceipretsaM (Gast)
19.09.2017, 09:45 Uhr
""wenn man die letzten Jahre sich anschaut, was die Pinguine geleistet haben, ist doch alles bis jetzt richtig gelaufen."" Ha Ha ha!!! Selten so gelacht! Ohne die Totengraeber AEG wuerdet ihr noch in 10 Jahren in der DEL 2 herumduempeln (wenn ueberhaupt) und Bietigheim will doch kein Mensch in der D...
▸ Weiterlesen Bewerten:4 

▸ Weitere 9 Kommentare anzeigen
DEL 18.02.2019, 10:11

Neues DEL-Logo ab Saison 2019/20

Re-Design soll für mehr Klarheit sorgen


Das neue Logo der DEL. Foto: DEL.


Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) erhält ein überarbeitetes Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit. Ab dem 1. Mai 2019 präsentiert die DEL ein neues Logo, durch das die Marke an Klarheit, Modernität und guter Lesbarkeit über alle Medien hinweg gewinnen soll.
▸ Kommentare (3)


DEL 17.02.2019, 21:42

47. Spieltag: München verkürzt Rückstand auf Mannheim

Augsburg, Schwenningen und Düsseldorf punkten doppelt


Spielszene Bremerhaven gegen Schwenningen. Foto: Jasmin Wagner.


Aktualisiert Die Schwenninger Wild Wings und die Augsburger Panther haben die Auftaktspiele des 47. Spieltags in der DEL für sich entschieden. Die Wild Wings setzten sich bei den Fischtown Pinguins nach Verlängerung mit 4:3 durch, die Panther schlugen die Straubing Tigers ebenfalls nach Verlängerung mit 3:2. Der EHC Red Bull München verkürzte den Rückstand auf die Adler Mannheim durch einen 6:1-Sieg bei den Kölner Haien, während die Adler beim 3:5 bei den Grizzlys Wolfsburg leer ausgingen.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (7)

DEL 17.02.2019, 17:32

Top Six das Ziel

Interview mit Bremerhavens Alexander Friesen


Alex Friesen.
Foto: Jasmin Wagner.
Interview Alexander Friesen wurde am 30.1.1991 im kanadischen St. Catharines geboren, erlernte das Eishockeyspiel und wurde 2010 von den Canucks gedraftet. Nach einem NHL Spiel und vielen in den Minors kam er 2017 über den Atlantik nach Schweden (Leksands IF). Seit dieser Saison geht er erfolgreich für die Pinguine aus Bremerhaven auf das Eis. Nach der 4:5 OT Niederlage sprach er mit Ivo Jaschick:
▸ Weiterlesen


Ergebnisse: Spiele heute

DEL 19:30

48. Spieltag (Konferenz) (5)



NHL LIVE

Regular Season (5)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Krefeld Pinguine
-
EHC Red Bull München



Fan-Trend anzeigen


14 %
 
 
86 %

Bayreuth Tigers
-
Löwen Frankfurt



Fan-Trend anzeigen


17 %
 
 
83 %

Selber Wölfe
-
Starbulls Rosenheim



Fan-Trend anzeigen


35 %
 
 
65 %

Dallas Stars
-
Nashville Predators



Fan-Trend anzeigen


60 %
 
 
40 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
DEL

47. Spieltag: Münc... (7)
EHC Red Bull München

Architekturbüro 3X... (5)
DEL2

48. Spieltag: Towe... (6)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

Dresdner Eislöwen

Aleksijs Sirokovs Sirokovs
S


Tölzer Löwen

Jordan Hickmott
S


Lausitzer Füchse

Jason Kasdorf
T


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps powered by MagentaSport:
DEL 19.02.2019, 19:30
Adler Mannheim
-
Fischtown Pinguins

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
18 Jahre

Leon Dalldush
S
22 Jahre

Niklas Zoschke
T
33 Jahre

Richard Stütz
V
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de