Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL2 13.03.2018, 22:51

1. Viertelfinale: Riessersee und Frankfurt unterliegen

Bietigheim und Kaufbeuren benötigen Verlängerung

Heilbronns Dennis Palka gegen Bietigheims Max Lukes.
Heilbronns Dennis Palka gegen Bietigheims Max Lukes. Foto: Imago.


Zwei Heimsiege nach Verlängerung und zwei Auswärtssiege gab es im ersten Viertelfinale der Playoffs in der DEL2. Die Bietigheim Steelers setzten sich gegen die Heilbronner Falken nach Verlängerung mit 5:4 durch, der ESV Kaufbeuren gegen den EC Bad Nauheim ebenfalls nach Extra-Spielzeit mit 4:3. Auswärtssiege landeten die Eispiraten Crimmitschau mit 5:2 beim SC Riessersee und die EC Kassel Huskies mit 6:4 im Derby bei den Löwen Frankfurt.

Zum Thema

▸ DEL2 Playoff Übersicht





Die Bietigheim Steelers haben das erste Viertelfinale gegen die Heilbronner Falken vor 3.155 Zuschauern nach Verlängerung mit 5:4 für sich entschieden. Zunächst brachte Justin Kirsch die Falken in Unterzahl in der achten Minute in Führung, Justin Kelly (15.) und Max Lukes (23.) drehten die Partie zwischenzeitlich. Nach dem 2:2 durch Kevin Lavallee in der 30. Minute legte Tyler Mc Neely in der 32. Minute für die Steelers zum 3:2 erneut vor. Nach Toren von Jordan Heywood (40.) und erneut Justin Kirsch (41.) führten die Falken lange mit 4:3. Erst in der 55. Minute glich Norman Hauner zum 4:4 aus, nach 3:13 Minuten in der Verlängerung erzielte Alexander Preibisch den Siegtreffer der Steelers.

Vor 3.100 Zuschauern in der ausverkauften heimischen Arena hat sich der ESV Kaufbeuren gegen den EC Bad Nauheim nach Verlängerung mit 4:3 durchgesetzt. Durch Fredrik Widen (24.) und Noureddine Bettahar (27.) legten die Gäste früh im zweiten Spielabschnitt zum 2:0 vor. Durch Sami Blomqvist (38.) und Jonas Wolter (43.) konnten die Gastgeber zum 2:2 ausgleichen, Radek Krestan legte in der 52. Minute zum 3:2 der Roten Teufel erneut vor. In Überzahl erzielte Sami Blomqvist in der 54. Minute sein zweites Tor zum 3:3, Philipp de Paly sorgte nach 50 Sekunden in der Verlängerung für den Siegtreffer zum 4:3.

Eine überraschende 2:5-Niederlage kassierte der SC Riessersee vor 2.479 Zuschauern gegen die Eispiraten Crimmitschau. Durch Tore von Vincent Schlenker (8.) und Jordan Knackstedt (20. und 40.) lagen die Westsachsen zur zweiten Pause mit 3:0 in Fürung. Andreas Driendl (47.) und Richard Mueller (58.) verkürzten im Schlussdrittel zweimal für die Garmischer, Robin Soudek (51.) und Patrick Pohl (59.) erzielten die weiteren Treffer der Eispiraten.

Im Derby gegen die EC Kassel Huskies kassierten die Löwen Frankfurt vor 5.069 Zuschauern eine 4:6-Heimniederlage. Zur ersten Pause lagen die Löwen nach Toren von Tim Schüle und Eric Valentin (beide 8.) noch mit 2:0 in Führung. Im zweiten Drittel konnten die Huskies durch Adriano Carciola (23.), Braden Pimm (36.) und Patrick Klöpper (40.) dreimal verkürzen, Nils Liesegang (24.) und Patrick Jarrett (38.) sorgten mit ihren Toren für eine 4:3-Führung der Löwen nach dem zweiten Drittel. Im Schlussdrittel glich Tyler Gron in der 45. Minute zum 4:4 aus Stefan Della Rovere brachte die Huskies in der 56. Minute zum 5:4 erstmals in Führung. Matthew Neal erhöhte in der 60. Minute noch zum 6:4-Endstand ins leere Tor der Löwen.

Kommentar schreiben
Gast
26.03.2019 04:15 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (10)
Hartmann
16.03.2018, 22:59 Uhr
Schafft Fritzmeier noch das Wunder der Wende? Gardner wird das kaum überleben?
Bewerten:0 

Hartmann
16.03.2018, 13:27 Uhr
Ich glaube fast, dass mein Fragezeichen (n. Saisonende? wg. Gardner wohl hinfällig ist. Wie inzwischen durchsickerte, wird Gardner bei einer Niederlage heute Abend gefeuert. Fritzi unternimmt dann. Selbst bei einem Sieg der Löwen ist alles offen wg. Gardner!
Bewerten:1 

Hartmann
15.03.2018, 10:25 Uhr
Bei den Löwen stehen die Zeichen auf Trennung (n. Saisonende?) von Trainer Gardner. Das erzeugt Unruhe im Umfeld und im Team! Das sollte für die Huskies die Chance auf einen Sweep geben? Mein Geheimtipp bleibt Kaufbeuren, das beständigste Team der letzten Wochen!
Bewerten:4 

Teufel Scout (Gast)
15.03.2018, 07:47 Uhr
Es ist nicht wichtig wer das erste Spiel gewinnt, sondern das letzte.
Bewerten:2 

hockeyfan (Gast)
15.03.2018, 00:09 Uhr
Wahnsinn. So ein Spiel vom ETC. So abgezockt und souverän. Ihr macht eure Fans so richtig glücklich.
Bewerten:3 

▸ Weitere 5 Kommentare anzeigen
DEL2 24.03.2019, 23:22

4. Viertelfinale: Towerstars erster Halbfinalist - Tigers feiern Klassenerhalt

Erster Sieg der Eispiraten - Steelers gleichen aus - Füchse und Wölfe holen dritte Siege


Die Bayreuther Fans feiern in Deggendorf den Klassenerhalt. Foto: SpradeTV.


Aktualisiert Den ersten Sieg fuhren die Eispiraten Crimmitschau in der Serie gegen die Löwen Frankfurt ein. Durch ein 5:1 konnten die Westsachsen auf 1:3 verkürzen. Das Halbfinale haben unterdessen die Ravensburg Towerstars durch ein 5:4 nach Verlängerung beim EC Bad Nauheim erreicht. Die Serie ausgeglichen haben die Bietigheim Steelers durch einen 4:0-Sieg bei den Dresdner Eislöwen. Den dritten Sieg der Serie holten die Lausitzer Füchse mit 6:5 nach Verlängerung gegen den ESV Kaufbeuren.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (8)

DEL2 22.03.2019, 23:19

3. Viertelfinale: Frankfurt und Ravensburg vor Halbfinaleinzug

Weißwasser und Dresden drehen Serien - Dritter Sieg für Bayreuth - Bad Tölz verkürzt


Dresden feiert einen 5:1-Sieg in Bietigheim. Foto: SpradeTV.


Die Löwen Frankfurt liegen im Viertelfinale gegen die Eispiraten Crimmitschau nach einem 2:0-Sieg mit 3:0 in Führung. Auch die Ravensburg Towerstars führen gegen den EC Bad Nauheim nach einem 3:0-Sieg mit 3:0. Mit jeweils 2:1 sind die Lausitzer Füchse gegen den ESV Kaufbeuren und die Dresdner Eislöwen gegen die Bietigheim Steelers in Führung gegangen. In den Playdowns entschieden die Bayreuth Tigers auch Spiel drei gegen den Deggendorfer SC für sich, die Tölzer Löwen verkürzten gegen den EHC Freiburg zum 1:2.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (3)

DEL2 17.03.2019, 21:17

2. Viertelfinale: Zweite Siege für Löwen und Towerstars

Füchse und Eislöwen gleichen aus - Freiburg und Bayreuth gewinnen zweite Playdowns


Ravensburgs Oliver Hinse vor Bad Nauheims Mike Dalhuisen. Foto: Andreas Chuc.


Aktualisiert Die Löwen Frankfurt haben bei den Eispiraten Crimmitschau einen 5:4-Sieg eingefahren und liegen in der Best-of-Seven-Serie mit 2:0 in Führung. Auch die Ravensburg Towerstars holten mit 5:1 beim EC Bad Nauheim den zweiten Sieg. Jeweils ausgleichen konnten die Lausitzer Füchse durch ein 3.1 gegen den ESV Kaufbeuren und die Dresdner Eislöwen durch ein 5:2 gegen die Bietigheim Steelers.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (13)

Ergebnisse: Spiele heute

DEL2 19:30

5. Viertelfinale (Konferenz) (3)



DEL2 19:30

5. Playdown, 1. Runde (1)



NHL LIVE

Regular Season (9)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Düsseldorfer EG
-
Augsburger Panther



Fan-Trend anzeigen


59 %
 
 
41 %

Löwen Frankfurt
-
Eispiraten Crimmitschau



Fan-Trend anzeigen


80 %
 
 
20 %

Saale Bulls Halle
-
EV Landshut



Fan-Trend anzeigen


55 %
 
 
45 %

Washington Capitals
-
Carolina Hurricanes



Fan-Trend anzeigen


86 %
 
 
14 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
EC Kassel Huskies

Tim Kehler verläng... (6)
DEL

5. Viertelfinale: ... (5)
DEL2

4. Viertelfinale: ... (8)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

Grizzlys Wolfsburg

Nijenhuis Jan
S


EXA IceFighters Leipzig

Gianluca Balla
S


Schwenninger Wild Wings

Christopher Fischer
V


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps powered by MagentaSport:
DEL2 26.03.2019, 19:30
ESV Kaufbeuren
-
Lausitzer Füchse

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
20 Jahre

Robin Palka
S
25 Jahre

Max Cejka
V
36 Jahre

Teemu Lassila
T
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de