Anmelden    Registrieren

DEL2 07.12.2014, 19:32

24. Spieltag: Steelers siegen auch bei Füchsen

Kantersiege für Huskies und Löwen

Die Bietigheim Steelers haben auch das Spitzenspiel bei den Lausitzer Füchsen für sich entschieden. Am Ende stand ein klarer 7:4-Sieg des Primus auf der Anzeigetafel. Kantersiege fuhren die Kassel Huskies mit 8:2 gegen Crimmitschau und die Löwen Frankfurt mit 5:0 in Rosenheim ein. Der EV Landshut setzte sich gegen die Heilbronner Falken mit 5:2 durch. Schlusslicht Kaufbeuren konnte die "Rote Laterne" durch einen 4:1-Sieg gegen Titelverteidiger Bremerhaven an die Falken abgeben.

Das Spitzenspiel des 24. Spieltags haben die Bietigheim Steelers bei den Lausitzer Füchsen klar mit 7:4 für sich entschieden. Vor 2.101 Zuschauern brachte Matt McKnight die Steelers in der vierten Minute in Führung, nur 27 Sekunden später konnte Jonas Johannsson bereits ausgleichen. Jens Heyer schoss die Gastgeber in der 15. Minute in Führung, Dominic Auger war in der 19. Minute mit dem erneuten Ausgleich zur Stelle. Innerhalb von knapp acht Minuten entschieden die Steelers die Partie im zweiten Durchgang. Robin Just (27. und 32.), David Wrigley (30.) und Archie Skalbeck (36.) trafen zum 2:6 für den Spitzeneiter. Durch Thomas Götz (38.) und Jonas Johannsson (53.) konnten die Gastgeber noch zweimal verkürzen, David Wrigley erzielte zwischenzeitlich noch den siebten Treffer der Gäste (44.).

Die Kassel Huskies haben die Eispiraten Crimmitschau vor 3.013 Zuschauern mit 8:2 abgefertigt. Sebastian Alt (4.), Mike Collins (22.), Manuel Klinge (35.) und Adriano Carciola (36.) brachten die Hessen zur zweiten Pause mit 4:0 in Führung. Innerhalb von weniger als drei Minuten erhöhten Manuel Klinge (45.), Jens Meilleur (45.) und Austin Wycisk (47.) zum 7:0, Sebastian Alt liess in der 60. Minute den achten Treffer folgen. Matthias Forster (53.) und Martin Heinisch (60.) trafen für die Westsachsen.

Vor 1.837 Zuschauern haben sich die Löwen Frankfurt bei den Starbulls Rosenheim mit 5:0 durchgesetzt. Mit einem Doppelschlag legten Clarke Breitkreutz (30.) und Ken Magowan (31.) zum 2:0 vor, Nick Mazzolini (39.), Justin Kirsch (41.) und Nils Liesegang (58.) erzielten die weiteren Tore.

Mit 5:2 hat sich der EV Landshut vor 2.577 Zuschauern gegen die Heilbronner Falken durchgesetzt. Lennart Palausch traf in der zehnten Minute zunächst zur Führung der Gäste, Eddy Rinke-Leitans (22. und 36.) und Paul-John Fenton (50. und 56.) drehten den Rückstand zum 4:1 der Hausherren. Mit seinem zweiten Tor konnte Lennart Palausch in der 57. Minute noch verkürzen, Patrick Jarrett legte in der 59. Minute zum 5:2-Endstand ins leere Tor der Falken nach.

Der ESV Kaufbeuren hat vor 1.090 Zuschauern einen überraschend klaren 4:1-Heimsieg gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven eingefahren. Den Führungstreffer der Joker durch Matt Marquardt aus der zweiten Minute konnten Björn Bombis noch ausgleichen (10.). Gegen die Tore von Martin Heider (12.), Alexander Winkler (33.) und Daniel Menge (60.) hatte der Titelverteidiger nichts entgegenzusetzen.

Die Roten Teufel Bad Nauheim mussten sich den Dresdner Eislöwen vor 2.006 Zuschauern mit 2:5 geschlagen geben. Zweimal legte Stefan Chaput für die Eislöwen vor (4. und 31.), Harald Lange (14.) und Drew Paris (43.) glichen jeweils aus. Mit einem Doppelschlag entschieden Bruce Becker und Kris Sparre die Partie innerhalb von 23 Sekunden in der 53. Minute, Joni Tuominen erhöhte in der 57. Minute noch zum 5:2-Endstand.

Abschließend hat sich der SC Riessersee bei den Ravensburg Towerstars mit 4:3 nach Penaltyschießen durchgesetzt. Vor 2.386 Zuschauern brachten Tim Bender (9.) und Michael Kolarz (16.) die Gäste zweimal in Führung, Radek Krestan (14.) und Patrick Baum (33.) glichen jeweils aus. Erstmals gingen die Gastgeber durch das 3:2 von Patrick Baum in der 50. Minute in Führung, Jaroslav Kracik konnte knapp vier Minuten später abermals ausgleichen (54.). Den entscheidenden Penalty verwandelte Florian Vollmer zum Sieg der Gäste.
Kommentar schreiben
Gast
29.05.2020 05:37 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (12)
09.12.2014, 22:32 Uhr
Icemeister (Gast)
Meiner Meinung läuft es in den Deutschen Verbänden einiges schief. Der Nachwuchs bei Kassel und Ffm ist so schlecht nicht, für die Insovenz der GmbH können die ja nix.
Bewerten:3 

09.12.2014, 21:00 Uhr
Hartmann Gast (Gast)
Werde ich tun. Man hört so selten was von guter Nachwuchsarbeit in Dtshl. Deswegen bin ich aufmerksam geworden. In meinem Hessenland geschieht leider relativ wenig in Ffm, Kassel hat schwer nachgelassen (Finanz. n. Insolvenz) und auch Bad Nauheim (Dtsch. Jun. Meister 2012) hat schon bessere Zeiten e...
Weiterlesen Bewerten:4 

09.12.2014, 19:42 Uhr
Icemeister (Gast)
@Wolfgang: .... finanziellen Möglichkeiten sind weder besser noch schlechter wie in z.B: Ravensburg. @Hartman: ....was möchtest Du denn genau erfahren? Mach dir doch die Mühe und Informiere dich, wenn es dich so Interessiert. Ich habe hier nur meinen positiven Eindruck, denn ich von dem Verein erle...
Weiterlesen Bewerten:2 

09.12.2014, 17:15 Uhr
Wolfgang
@Hartmann, @Icemeister: Mit "guter Jugendarbeit" sind die guten finanziellen Möglichkeiten gemeint.
Bewerten:4 

09.12.2014, 12:13 Uhr
Dresden (Gast)
Super, wieder mal eine kleine Serie mit 3 Siegen hingelegt. Und in der Tabelle sieht man (Ausnahme Bietigheim): mal 2 ... 3 Spiele gewonnen bist Du oben dran, dasselbe umgekehrt bist Du nur 10. oder 11.. Sprich es ist alles eng und es wird noch viel passieren bis zum Ende der Hauptrunde. Gestern vö...
Weiterlesen Bewerten:5 

Weitere 7 Kommentare anzeigen
DEL2 25.05.2020, 11:10

Lizenzprüfungsverfahren gestartet

Drei Bewerber für DEL- Aufstieg

Alle aktuellen 14 Clubs der DEL2 haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2020/2021 bei der Ligagesellschaft eingereicht. Drei Bewerber, die Löwen Frankfurt, die Kassel Huskies und die Bietigheim Steelers gibt es für den möglichen Aufstieg in die DEL.
Weiterlesen Kommentare (5)
DEL2 02.04.2020, 10:56

DEL2 startet Lizenzierungsverfahren

Abgabefrist für die Saison 2010/2021 endet am 24. Mai

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City Press.
Die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) hat die Lizenzierungsunterlagen für die Saison 2020/2021 angepasst und an die Clubs versendet. Die Standorte haben bis zum 24. Mai 2020 Zeit ihre Unterlagen ordnungs- und fristgemäß bei der Ligagesellschaft einzureichen.
Weiterlesen
DEL2 08.03.2020, 15:29

2. Pre-Playoff: Kaufbeuren und Dresden erreichen Viertelfinale

Buron Joker treffen auf Kassel - Eislöwen auf Frankfurt

Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale.
Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale. Foto: SpradeTV.
Den jeweils zweiten Sieg und somit den Einzug ins Viertelfinale der Playoffs haben der ESV Kaufbeuren und die Dresdner Eislöwen erreicht. Kaufbeuren schlug die Bietigheim Steelers mit 3:2 und trifft nun auf die EC Kassel Huskies, Dresden setzte sich gegen den EC Bad Nauheim mit 8:3 durch und erwartet nun die Löwen Frankfurt.
Weiterlesen Kommentare (7)

Forum: Kommentare
DEL

Alle DEL Clubs rei... (14)
Füchse Duisburg

Duisburg zieht sic... (3)
NHL

NHL will Saison mi... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Leipzig

Tim Heyter
V


Hamburg

Raik Rennert
S


Bietigheim

Calvin Pokorny
S


Weitere Transfers


Geburtstage
27 Jahre

Denis Fominych
S
19 Jahre

Tim Detig
S
19 Jahre

Niklas Heyer
V
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum