Anmelden

Anzeige

Anzeige

Anzeige
DEL2 29.01.2016, 22:42

41. Spieltag: Steelers unterliegen in Dresden

Rote Teufel entscheiden Derby gegen Huskies für sich

Rosenheims Stretch gegen Weißwassers Torwart Joe Fallon.
Rosenheims Stretch gegen Weißwassers Torwart Joe Fallon. Foto: Starbulls Rosenheim.
Nach 41 Spieltagen liegen die Bietigheim Steelers nur noch zwei Punkte vor den Fischtown Pinguins. Die Steelers unterlagen in Dresden mit 2:3, während die Pinguins einen 0:3-Rückstand gegen Ravensburg noch zum Sieg drehten. Im hessischen Derby hat sich der EC Bad Nauheim gegen die Kassel Huskies mit 5:2 durchgesetzt, die Löwen Frankfurt liegen nach einem 5:2 gegen Crimmitschau nur noch einen Punkt hinter den hessischen Rivalen. Heimsiege fuhren die Starbulls Rosenheim mit 3:1 gegen Weißwasser und der ESV Kaufbeuren mit 4:3 gegen Heilbronn ein. Nach  Penaltyschießen setzte sich der SC Riessersee in Freiburg durch.

Spitzenreiter Bietigheim Steelers musste sich bei den Dresdner Eislöwen vor 2.426 Zuschauern mit 2:3 geschlagen geben. Die Führung der Eislöwen durch Max Campbell aus der 16. Minute konnte Frederik Cabana in der 28. Minute ausgleichen. Harrison Reed brachte die Gastgeber in der 39. und 45. Minute vorentscheidend mit 3:1 in Führung, Justin Kelly konnte in der 47. Minute nur noch verkürzen.

Nur noch zwei Punkte Rückstand haben die Fischtown Pinguins Bremerhaven nach einem 5:4 gegen die Ravensburg Towerstars. Maximilian Brandl (8.), Austin Smith (9.) und Konstantin Schmidt (14.) brachten die Oberschwaben zunächst mit 3:0 in Führung. Vor 4.422 Zuschauern drehten die Gastgeber die Partie durch Tore von David Stieler (18.), David Zucker (24.), Andrew McPherson (25.), Tim Miller (35.) und Marian Dejdar (42.) zum 5:3. Austin Smith konnte in der 52. Minute noch zum 5:4-Endstand verkürzen.

Das hessische Derby hat der EC Bad Nauheim gegen die EC Kassel Huskies vor 3.530 Zuschauern mit 5:2 für sich entschieden. In der 16. Minute traf Dustin Cameron zur Führung der Roten Teufel, Sören Sturm gelang in der 28. Minute der Ausgleich. Zwei Überzahltore von Henri Laurila (30. und 36.) brachten die Gastgeber mit 3:1 in Führung, Jamie MacQueen hielt die Huskies mit dem Anschlusstor in der 40. Minute im Spiel. Kyle Helms (44.) und Diego Hofland (59.) legten im Schlussdrittel noch zum 5:2-Endstand nach, die Roten Teufel haben nach Punkten zu den Huskies aufgeschlossen.

Mit einem Punkt Rückstand folgen die Löwen Frankfurt den hessischen Rivalen nach einem 5:2 gegen die Eispiraten Crimmitschau. John Tripp brachte die Gäste vor 4.756 Zuschauern in der ersten Minute in Führung, Kris Sparre drehte die Partie mit einem Doppelpack (9. und 20.). Die Eispiraten glichen durch Daniel Bucheli in der 46. Minute aus, in der Folgezeit trafen Richard Mueller (50. und 56.) und Nils Liesegang (52.) zum 5:2 der Löwen.

Drei Punkte Rückstand auf Platz sechs haben die Starbulls Rosenheim nach einem 3:1 gegen die Lausitzer Füchse. Vor 2.252 Zuschauern brachten Wade MacLeod (9.) und Tyler McNeely (20.) die Gastgeber mit 2:0 in Führung, Füchse-Neuzugang Milan Kostourek verkürzte in der 21. Minute. In doppelter Überzahl sorgte C.J. Stretch in der 48. Minute für die Entscheidung.

Nach Penaltyschießen hat sich der SC Riessersee vor 1.970 Zuschauern bei den Wölfen Freiburg mit 4:3 durchgesetzt. Zunächst gingen die Gastgeber in der ersten Minute durch Nikolas Linsenmaier in Führung, Brendan Connolly (20.) und Tobias Eder (35.) drehten die Partie. Im Schlussdrittel waren Tobias Kunz (54.) und Alexander Karachun (55.) innerhalb von 58 Sekunden zum 3:2 der Wölfe zur Stelle, Mattias Beck war in der 58. Minute zum 3:3 zur Stelle. Den entscheidenden Penalty verwandelte Mattias Beck.

Der ESV Kaufbeuren setzte sich vor 1.363 Zuschauern gegen die Heilbronner Falken mit 4:3 durch. Marc Schmidpeter traf in der vierten Minute in Überzahl für die Gastgeber, ehe Adam Brace (6.) und Carsten Gosdeck (17.) zum 2:1 der Falken zur Stelle waren. Josh Burnell (21.), Max Schmidle (22.) und Marc Schmidpeter (37.) schossen die Buron Joker mit 4:2 in Führung, Brad Schell konnte in der 57. Minute noch zum 4:3-Endstand verkürzen.
Kommentar schreiben
Gast
26.10.2021 14:47 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (11)
30.01.2016, 18:48 Uhr
Fritz (Gast)
@Dresden(Gast): Wir sind Euch nicht böse, denn diesen Sieg habt Ihr Euch redlich verdient! Grüßle aus dem Schwabenland . . .
Bewerten:5 

30.01.2016, 15:20 Uhr
Dresden (Gast)
Gestern grandioses Spiel, und zwar von beiden. Bestes Eishockey, fair, kämpferisch, einfach tolles Spiel auf höchstem spielerischen Niveau. Habe selten so ein gutes Spiel unserer Löwen gesehen, Bietigheim hat natürlich seinen Anteil daran. Und liebe Bietigheimer, seid mir nicht böse, aber wir waren ...
Weiterlesen Bewerten:13 

30.01.2016, 13:46 Uhr
*Puckfreund*
@fcbgarfield : Vielen lieben Dank! Ich denke es dauert ne Weile... sie haben ja auch 3 We kein gutes Hockey gezeigt aus genannten Gründen, ausserdem spielt ja auch Popiesch ein anderes System ein. Kann ja eigentlich nur besser werden. Wichtig ist ja vor allem jetzt, das sie zu den PO in Top Form sin...
Weiterlesen Bewerten:1 

30.01.2016, 11:27 Uhr
fcbgarfield
@*Puckfreund*: im 1. Drittel war unsere Abwehr offen wie ein Scheunentor, die Ravensburger konnten relativ ungehindert bis zum Tor durchmarschieren. Unseren Jungs fehlte es total an Aggressivität und sie bekamen kein Zugriff auf das Spiel. Es war der berühmte Hühnerhaufen. Erst ab dem Anschl...
Weiterlesen Bewerten:3 

30.01.2016, 10:58 Uhr
*Puckfreund*
Kann mir einer villt sagen, wie wir so gespielt haben. Ich hatte Spätschicht und konnte nicht zum Spiel und ich habe schon so oft die Schicht getauscht, jetzt ging es nicht. Ist eine Besserung in Sicht? Warum war die Abwehr so schlecht usw. Wäre echt toll von euch!:-) Ich sage schon einmal Danke im...
Weiterlesen Bewerten:0 

Weitere 6 Kommentare anzeigen
DEL2 24.10.2021, 21:58

8. Spieltag: Tigers stoppen Löwen

Ravensburg gewinnt Verfolgerduell - Selb schlägt Crimmitschau

Spielszene Selb gegen Crimmitschau.
Spielszene Selb gegen Crimmitschau. Foto: Mario Wiedel.
Am 8. Spieltag kassierte Tabellenführer Frankfurt seine erste Niederlage. Die Löwen verloren in Bayreuth mit 1:5. Die Verfolger konnten den Ausrutscher nicht nutzen. Crimmitschau verlor in Selb mit 2:3 und Bad Nauheim musste sich im Verfolgerduell Ravensburg mit 3:4 geschlagen geben.
DEL2 22.10.2021, 22:34

7. Spieltag: Kassel unterliegt Bayreuth - Selb überrascht in Bad Tölz

Frankfurt weiter ungeschlagen - Bad Nauheim gewinnt Verfolgerduell

Spielszene Bad Tölz gegen Selb.
Spielszene Bad Tölz gegen Selb. Foto: Mario Wiedel.
Die Kassel Huskies haben ihr Heimspiel gegen die Bayreuth Tigers mit 0:3 verloren und rutschen in der Tabelle auf den letzten Platz. Aufsteiger Selb überraschte mit einem 6:4-Sieg in Bad Tölz.
DEL2 17.10.2021, 22:03

6. Spieltag: Wölfe können Löwen nicht stoppen

Huskies verlieren auch in Crimmitschau - Kaufbeurer Kantersieg gegen Weißwasser

Spielszene Selb gegen Frankfurt.
Spielszene Selb gegen Frankfurt. Foto: Mario Wiedel.
Auch die Selber Wölfe haben die Löwen Frankfurt am 6. Spieltag nicht stoppen können. Die Hessen gewannen ihr sechstes Spiel in Folge beim Aufsteiger mit 5:2. Die Kassel Huskies haben ihr Auswärtsspiel in Crimmitschau mit 1:4 verloren.
Anzeige
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

Regular Season (7)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
DEL 28.10.2021, 19.30
Ingolstadt -
Köln

Wer gewinnt?

 
 

 78 %
 
 
22 % 

Spiel anzeigen


 78 %
 
 
22 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Anzeige

Forum: Kommentare
DEL2

8. Spieltag: Tiger... (1)
DEL

Augsburg gegen Ise... (1)
DEL

15. Spieltag: Mann... (1)
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

Krefeld

Eduard Lewandowski
S


Bayreuth

Matic Podlipnik
V


Deggendorf

Martin Podesva
S


Weitere Transfers


TV-Tipps
NHL 27.10.2021, 02:00


Pittsburgh -
Tampa Bay

Weitere TV-Termine

Geburtstage
33 Jahre

Antonin Boruta
V
26 Jahre

Kevin Reich
T
30 Jahre

Patrick Zimmermann
S
Weitere Geburtstage