Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL2 05.02.2016, 22:57

44. Spieltag: Pinguins unterliegen Huskies

Steelers nach Derbysieg wieder Spitzenreiter

Dresdens Rene Kramer versucht einen Schuss von Rosenheims Simon Fischhaber zu blocken.
Dresdens Rene Kramer versucht einen Schuss von Rosenheims Simon Fischhaber zu blocken. Foto: Starbulls Rosenheim
In der DEL2 gab es den nächsten Wechsel an der Tabellenspitze. Durch ein 6:4 im Derby beim EHC Freiburg verdrängten die Bietigheim Steelers die Fischtown Pinguins, die den EC Kassel Huskies mit 2:3 unterlagen, wieder vom ersten Tabellenplatz. Debakel erlebten die Starbulls Rosenheim mit 3:9 gegen die Dresdner Eislöwen und die Löwen Frankfurt mit 2:8 beim SC Riessersee. Im Kampf um Platz zehn punkteten der ESV Kaufbeuren mit 4:3 beim EC Bad Nauheim und die Eispiraten Crimmitschau mit 3:2 gegen die Heilbronner Falken jeweils dreifach. Mit 2:1 setzten sich die Ravensburg Towerstars gegen die Lausitzer Füchse durch.

Durch einen 6:4-Sieg beim EHC Freiburg sind die Bietigheim Steelers wieder zurück an der Tabellenspitze. Dir Führung der Steelers durch Jason Pinizzotto (15.) konnte Alexander Karachun in der 17. Minute ausgleichen. Im zweiten Abschnitt zogen die Steelers durch Adam Borzecki (21.), Robin Just (22. und 36.) und Justin Kelly (30.) auf 5:1 davon, ehe David Vrbata (40.) und Ondrej Svanhal (42.) verkürzten. Vor 2.179 Zuschauern machte Frederik Cabana in der 43. Minute das halbe Dutzend der Steelers voll, Jannik Herm traf in der 50. Minute noch zum 4:6-Endstand.

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven mussten sich vor 4.422 Zuschauern gegen die EC Kassel Huskies mit 2:3 geschlagen geben und sind wieder auf den zweiten Tabellenplatz zurückgefallen. Austin Wycisk traf eine Sekunde vor der ersten Pause in Unterzahl zur Führung der Huskies, Gabe Guentzel war in der 26. Minute zum Ausgleich zur Stelle. Mit dem zweiten Unterzahltor des Abends legte Jean-Michel Daoust in der 32. Minute für die Gäste wieder vor, Brock Hooton glich in der 38. Minute erneut aus. In doppelter Überzahl erzielte Jamie MacQueen in der 41. Minute das Siegtor der Nordhessen.

Durch ein 2:1 gegen die Lausitzer Füchse haben sich die Ravensburg Towerstars auf den vierten Tabellenplatz verbessert. Zunächst traf Patrik Parkkonen in der zweiten Minute zur Führung der Gäste, Austin Smith (7.) und Konstantin Schmidt (59.) drehten die Partie vor 2.353 Zuschauern.

Mit 3:4 musste sich der EC Bad Nauheim gegen den ESV Kaufbeuren geschlagen geben und ist auf den fünften Tabellenplatz zurückgefallen. Zunächst brachten Josh Burnell (6.) und Max Schmidle (18.) die Gäste mit 2:0 in Führung, Kyle Helms traf in der 22. und 37. Minute zum 2:2. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 63 Sekunden brachten Daniel Mange (39.) und Josh Burnell (40.) die Joker erneut mit zwei Toren in Führung, Dusan Frosch traf in der 45. Minute noch zum 3:4-Endstand vor 2.119 Zuschauern.

Eine 3:9-Packung kassierten die Starbulls Rosenheim vor 2.288 Zuschauern gegen die Dresdner Eislöwen. Harrison Reed (6. und 26.), Max Campbell (11.) und Steven Rupprich (21.) schossen die Sachsen zunächst mit 4:0 in Führung. Nach dem Anschluss der Starbulls durch Josef Frank (29.) legten Dominik Grafenthin (32.) und Feodor Boiarchinov (35.) zum 6:1 für die Gäste nach. Durch Tyler McNeely (37.) und David Vallorani (44.) kamen die Gastgeber noch zum 3:6 heran, Max Campbell (45. und 60.) und David Rodman (53.) erzielten die weiteren Tore der Eislöwen.

Der SC Riessersee hat die Löwen Frankfurt mit 8:2 ebenfalls regelrecht abgeschossen. Durch Mark Heatley (11.) und Tim Richter (21.) gingen die Gastgeber vor 1.428 Zuschauern mit 2.0 in Führung. Lukas Laub (23.) und Kris Sparre (37.) konnten für die Löwen zweimal verkürzen, Brendan Connolly (36.) und Louke Oakley (40.) stellten jeweils den zwei Tore Vorsprung wieder her. Im Schlussdrittel erhöhten Sean Fischer (46.), Stephan Wilhelm (54.), Louke Oakley (55.) und Brendan Connolly (58.) noch zum 8:2 nach.

Rang zehn haben die Eispiraten Crimmitschau durch ein 3:2 gegen die Heilbronner Falken verteidigt. Durch Adam Brace gingen die Falken in der 16. und 32. Minute zweimal in Führung, John Tripp (21.) und André Schietzold (38.) glichen jeweils aus. Vor 2.162 Zuschauern erzielte Daniel Bucheli in der 51. Minute das Siegtor der Westsachsen.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
14.07.2024 03:09 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken

Kommentare (59)
11.02.2016, 11:13 Uhr
fcbgarfield
@Hartmann. WILLST DU UNS EIGENTLICH ALLE VERARSCHEN ODER WIE SEHE ICH DAS??? DU BENUTZT KEINE BELEIDIGUNGEN??? DAS ICH NICHT LACHE!!! AM LAUFENDEN METER KOMMEN VON DIR NUR DISKRIMINIERENDE AUSDRÜCKE BEZÜGLICH UNSERER HERKUNFT UND WO WIR WOHNEN!!! ARROGANTER GEHT ES JA GARNICHT MEHR!!! Du ...
Weiterlesen Bewerten:2 

11.02.2016, 10:30 Uhr
Hartmann
Schluchtenscheisser aus den Kasseler Bergen. Wer oder was ist das? "Schluchtenscheisser" ist doch ein Östrerreicher - oder? Und der kommt aus Kassel??? Verstehe ich echt nicht! Ich habe keine Beleidigung verwendet, nur festgehalten, das von "Euch" nichts kommt. Arg primitiv diese Wortwahl, w...
Weiterlesen Bewerten:1 

11.02.2016, 08:04 Uhr
Der Wolf
@Hartmann: was willst Du denn, um Deine eigene Wortwahl aufzugreifen, wenn Du sagst Nauheim sicher PlayDown, dann aber Monate später das nur als Mögöichkeit genannt haben willst (echt jetzt?). Wenn Du sagst Dresden wird sicher (!) 3. oder 4. und dann doch wieder ruderst, wenn Dir jemand aufzeigt, wa...
Weiterlesen Bewerten:4 

10.02.2016, 23:03 Uhr
Niedersedlitzer
Jungs Prost, ich mag euch, ihr so erfrischend da kann man echt den ganzen Alltagsstress vergessen, auf geht?s unser Sport ist der Beste!
Bewerten:3 

10.02.2016, 22:37 Uhr
fcbgarfield
Oha, große Worte. "Zum Wohle unseres Sports" Meinst du etwa das die Verantwortlichen der DEL bzw DEL2 Vereine alle deine Beiträge lesen und sich dann denken "jupp, der Mann hat Ahnung. Den müssen wir beachten" ? Ich denke eher nicht ! Und lieber ein normal denkender Wolf-Anhänger vom Herin...
Weiterlesen Bewerten:0 

Weitere 54 Kommentare anzeigen


DEL2 04.07.2024, 10:14

DEL2 veröffentlicht neuen Spielplan

Sieben Terminverlegungen bei 364 Spielen

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City Press.
Vorschau Die DEL2 hat den neuen Spielplan für die Saison 2024/2025 veröffentlicht. Bei 364 Spielen gab es sieben Terminverlegungen.
DEL2 29.06.2024, 10:05

DEL2 startet mit 14 Clubs in die Saison 2024/2025

Weiden als Aufsteiger angenommen

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: Sylvia Heimes.
Vorschau Die DEL2 wird am 13. September 2024 mit 14 Clubs in die Saison 2024/2025 starten. Das Lizenzprüfungs-verfahren wurde erfolgreich abgeschlossen.
DEL2 19.06.2024, 08:01

DEL2-Spielplan ausgelost

Preise von Sportdeutschland.TV veröffentlicht

Vorschau In der DEL2 wurde am Dienstag der Spielplan für die kommende Saison 2024/2025 ausgelost. Aufsteiger Weiden spielt am ersten Spieltag gegen den ESV Kaufbeuren. Titelverteidiger Regensburg trifft auf Landshut. Rosenheim startet erneut in Dresden.
Anzeige

Tippspiel
DEL2 13.09.2024, 19.30

Crimmitschau
-:-
Ravensburg

Wer gewinnt?


 

 0 %

 
100 % 

Spiel anzeigen


 0 %

 
100 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Forum: Kommentare
Selber Wölfe

Jordan Knackstedt ... (1)
EC Hannover Indians

Hannover verpflich... (1)
DEL

DEL veröffentlicht... (4)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Peiting

Leon Dalldush
S


Duisburg

Janne Seppänen
S


Frankfurt

Linus Fröberg
S


Weitere Transfers


Anzeige

TV-Tipp
DEL2 13.09.2024, 19:30



Krefeld
-:-
Selb

Weitere TV-Termine

Geburtstage
36 Jahre

Andreas Jenike
T
26 Jahre

Michail Guft-Sokolov
S
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige