Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL2 24.10.2016, 11:06

12. Spieltag: Steelers mit Heimsieg gegen Bayreuth

Rote Teufel entscheiden Verfolgerduell für sich

Bayreuths Michal Bartosch gegen Bietigheims David Wrigley.
Bayreuths Michal Bartosch gegen Bietigheims David Wrigley. Foto: imago/Pressefoto Baumann.


Aktualisiert Die Bietigheim Steelers haben sich am 12. Spieltag gegen Aufsteiger EHC Bayreuth mit 8:4 durchgesetzt. Das Verfolgerduell entschied der EC Bad Nauheim bei den Lausitzer Füchsen nach Penaltyschießen mit 5:4 für sich. Ebenfalls nach Penaltyschießen kamen die Dresdner Eislöwen zu einem 4:3-Sieg beim SC Riessersee, mit 3:2 schlugen die Eispiraten Crimmitschau den EHC Freiburg.

Zum Thema

▸ Der 12. DEL2 Spieltag



▸ Die DEL2 Tabelle 12. Spieltag





Vor 2.665 Zuschauern haben sich die Bietigheim Steelers gegen den EHC Bayreuth mit 8:4-Toren durchgesetzt. Zur ersten Pause lagen die Steelers nach Toren von Matt McKnight (2.) und Rene Schoofs (11.) bei einem Gegentor von Feodor Kolupaylo (3.) mit 2:1 in Führung. Im zweiten Drittel schienen beide Abwehrreihen zeitweise im Tiefschlaf, gleich acht Treffer fielen insgesamt. Für die Steelers waren Shawn Weller (21. und 24.) und David Wrigley (32. und 35.) jeweils doppelt und Robin Just (31.) erfolgreich. Die Torschützen der Tigers waren Jozef Potac (25.), David Wohlberg (33.) und Sebastian Busch (34.) zum 7:4 zur zweiten Pause. Matt McKnight legte in der 60. Minute noch seinen zweiten Treffer des Tages zum 8:4-Endstand nach.

Im Verfolgerduell hat sich der EC Bad Nauheim vor 1.925 Zuschauern bei den Lausitzer Füchsen nach Penaltyschießen mit 5:4 durchgesetzt. Zur ersten Pause lagen die Füchse nach Toren von Dennis Swinnen (12. und 17.) und Roope Ranta (14.) mit 3:0 in Führung, im zweiten Abschnitt glichen Diego Hofland (23.), Nick Dineen (33.) und Juuso Rajala (36.) zum 3:3 aus. Dominic Bohac brachte die Füchse in der 45. Minute erneut in Führung, Jonas Gerstung erzielte knapp zehn Minuten später den Ausgleich zum 4:4. Den spielentscheidenden Penalty verwandelte Juuso Rajala.

Die Dresdner Eislöwen haben sich beim SC Riessersee vor 2.026 Zuschauern mit 4:3 nach Penaltyschießen durchgesetzt. Marcel Rodman (13.) und Brendan Cook (37.) legten zweimal für die Eislöwen vor, Andreas Driendl (27.) und Mattias Beck (40.) konnten jeweils ausgleichen. Durch Louke Oakley gingen die Gastgeber in der 44. Minute erstmals in Führung, Arturs Kruminsch glich 33 Sekunden vor Spielende zum 3:3 aus, Brendan Cook verwandelte den entscheidenden Penalty.

Einen 0:2-Rückstand drehten die Eispiraten Crimmitschau im Heimspiel gegen den EHC Freiburg vor 1.687 Zuschauern noch zum 3:2-Sieg. Alexander Brückmann (13.) und Radek Duda (17.) legten für die Gäste vor, Mark Lee (18.), Patrick Pohl (26.) und Erik Gollenbeck (54.) drehten die Partie.

Die Löwen Frankfurt haben einen 1:3-Rückstand beim ESV Kaufbeuren im Schlussdrittel durch Clarke Breitkreuz (53.) und C.J. Stretch (60.) ausgleichen können und die Partie durch ein Tor von Nils Liesegang in der 63. Minute zum 4:3-Sieg für sich entschieden. Zuvor brachte Patrick Jarrett die Hessen in der zweiten Minute in Führung, im zweiten Abschnitt trafen Michael Fröhlich (21.), Branden Gracel (22.) und Joona Karevaara in Unterzahl (28.) zum zwischenzeitlichen 3:1 der Joker.

Einen 6:1-Kantersieg fuhren die Heilbronner Falken vor 1.212 Zuschauern gegen die Starbulls Rosenheim ein. Ville Järveläinen (10.), Kevin Lavallee (18.), Kyle Helms (20.) und Rylan Schwartz (23.) schossen die Falken mit 4:0 in Führung. Nach dem Ehrentreffer der Starbulls durch Michael Rohner (25.) erhöhten Rylan Schwartz (51.) und Richard Gelke (60.) noch zum 6:1-Endstand.

Mit 3:2 haben die EC Kassel Huskies ihr Gastspiel bei den Ravensburg Towerstars vor 2.142 Zuschauern für sich entschieden. Zunächst brachten Carter Proft (7.) und Manuel Klinge (19.) die Nordhessen mit 2:0 in Führung, Vincenz Mayer (30.) und Adriano Carciola (31.) glichen aus. Manuel Klinge sorgte mit seinem zweiten Tor des Tages in der 50. Minute für den 3:2-Endstand.

Kommentar schreiben
Gast
21.01.2019 11:25 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (3)
Gerald (Gast)
24.10.2016, 04:54 Uhr
Ganz schwacher Schiri in Weißwasser!
Bewerten:2 

Hartmann
24.10.2016, 00:19 Uhr
Wirklich überraschend stark bisher der ECN, Aber bitte um Berichtigung: Bad Nauheim hat nicht in der Overtime nach 63 vMinuten gewnnen (das war Ffm in Kaufbeuren!), sondern durch Pauli und Rujala im Penaltyschießen. Aber letztlich so oder so zwei Punkte für ECB!
Bewerten:1 

Eishockey (Gast)
23.10.2016, 20:55 Uhr
Stark ECN. Unangenehmes Wochenende gut gelöst. 5 Punkte sind ordentlich. Rosenheim? Kommt da noch was? Ravensburg?
Bewerten:1 


DEL2 20.01.2019, 23:25

39. Spieltag: Füchse gewinnen Spitzenspiel in Ravensburg

Steelers schlagen Löwen nach Verlängerung - Kassel unterliegt Kaufbeuren


Zach Hamill (EC Bad Nauheim) trifft gegen Leon Frensel (Heilbronn) Foto: Andreas Chuc.


Aktualisiert Die Lausitzer Füchse haben das Spitzenspiel des 39. Spieltags bei den Ravensburg Towerstars nach Verlängerung mit 4:3 für sich enschieden. Jeweils nach Verlängerung schlugen die Bietigheim Steelers die Löwen Frankfurt und die Dresdner Eislöwen den EHC Freiburg. Der EC Bad Nauheim hat das Torfestival gegen die Heilbronner Falken mit 9:5 für sich entschieden, die Bayreuth Tigers setzten sich gegen die Eispiraten Crimmitschau mit 5:2 durch.
▸ Weiterlesen

DEL2 18.01.2019, 22:46

38. Spieltag: Towerstars und Füchse verdrängen Löwen

Kaufbeuren holt auf - Dresden schließt zu Kassel auf


Nach dem 38. Spieltag liegen die Ravensburg Towerstars nach einem 4:1 bei den Tölzer Löwen wieder an der Tabellenspitze der DEL2. Auf den zweiten Rang verbesserten sich die Lausitzer Füchse durch ein 3:2 gegen die Bietigheim Steelers, der bisherige Spitzenreiter Löwen Frankfurt fiel durch ein 3:4 gegen die Bayreuth Tigers auf den dritten Rang zurück.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (3)

DEL2 16.01.2019, 14:13

Tölzer Löwen wehren sich gegen Wertung

Schiedsklage beim zuständigen Schiedsgericht


Die Tölzer Löwen haben die Ligagesellschaft heute darüber informiert, dass sie eine Schiedsklage beim zuständigen Schiedsgericht der DEL gegen den Beschluss zur Nichtanreise zum Meisterschaftsspiel der Tölzer Löwen bei den Bietigheim Steelers am 06.01.2019 eingelegt haben.


Ergebnisse: Spiele heute

NHL

Regular Season (4)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Grizzlys Wolfsburg
-
Düsseldorfer EG



Fan-Trend anzeigen


36 %
 
 
64 %

Deggendorfer SC
-
Lausitzer Füchse



Fan-Trend anzeigen


16 %
 
 
84 %

EV Landshut
-
Höchstadter EC



Fan-Trend anzeigen


94 %
 
 
6 %

Washington Capitals
-
San Jose Sharks



Fan-Trend anzeigen


82 %
 
 
18 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
DEL

40. Spieltag: Mann... (24)
EHC Red Bull München

Beinverletzung bei... (2)
Adler Mannheim

Adler verpflichten... (2)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

ECDC Memmingen

Tedas Kumeliauskas
S


Heilbronner Falken

Florian Mnich
T


EC Hannover Indians

Michael Knaub
S


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps powered by MagentaSport:
DEL2 22.01.2019, 19:30
ESV Kaufbeuren
-
Bietigheim Steelers

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
22 Jahre

Roger Karrer
V
28 Jahre

Brayden McNabb
V
28 Jahre

Ramon Untersander
V
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de