Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL2 13.02.2015, 23:15

47. Spieltag: Kaufbeuren beendet Niederlagenserie

Nur zwei Entscheidungen in regulärer Spielzeit

Bad Nauheims Matt Beca scheitert mit einem Penalty an Riessersee-Schlussmann Tomas Tomek.
Bad Nauheims Matt Beca scheitert mit einem Penalty an Riessersee-Schlussmann Tomas Tomek. Foto: Andreas Chuc.
Nach 20 Niederlagen in Folge hat der ESV Kaufbeuren einen 3:2-Sieg nach Verlängerung gegen die Heilbronner Falken eingefahren. Ebenfalls nach Verlängerung setzten sich die Bietigheim Steelers gegen die Dresdner Eislöwen, sowie die Starbulls Rosenheim bei den Ravensburg Towerstars durch. Nach Penaltyschießen schlugen der EC Bad Nauheim den SC Riessersee und die Kassel Huskies den EV Landshut. In regulärer Spielzeit setzten sich die Fischtown Pinguins Bremerhaven bei den Lausitzer Füchsen durch und die Löwen Frankfurt feierten einen Kantersieg gegen die Eispiraten Crimmitschau.

Erstmals seit dem 14. Dezember letzten Jahres hat der ESV Kaufbeuren wieder einen Sieg eingefahren. Gegen die Heilbronner Falken setzte sich das Schlusslicht vor 1.111 Zuschauern nach Verlängerung mit 3:2 durch. Zunächst brachte Alexander Ackermann die Falken in der zehnten Minute in Führung, Maximilian Hadraschek (23.) und Michael Kreitl (34.) drehten die Partie im zweiten Abschnitt. Nach dem Ausgleich durch Saschar Blank in der 52. Minute traf Joshua Linden in der 62. Minute zum Sieg der Joker.

Die Bietigheim Steelers kamen trotz zwischenzeitlichem 1:4-Rückstand gegen die Dresdner Eislöwen noch zu einem 5:4-Sieg nach Verlängerung. Chris St. Jacques erzielte in der 17. Minute die Führung für den Spitzenreiter, Joni Tuominen (27.), Sebastian Zauner (28.) und zweimal Marius Garten (30. und 34.) drehten die Partie in knapp sieben Minuten. Durch Markus Gleich (40.), Dominic Auger (45.) und Marcus Sommerfeld (59.) kamen die Steelers vor 2.255 Zuschauern noch zum 4:4, Dominic Auger traf in der 62. Minute zum Sieg des Tabellenführers.

Auch Verfolger Kassel musste sich mit zwei Zählern begnügen. Gegen den EV Landshut setzten sich die Schlittenhunde nach Penaltyschießen mit 4:3 durch. Bill Trew (11.) und Eddy Rinke-Leitans (14.) brachten die Gäste zunächst mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschlusstor durch Manuel Klinge (29.) stellte Cody Thornton in der 46. Minute den alten Abstand wieder her. Jens Meilleur (47.) und Daniel Schmölz (54.) glichen vor 3.024 Zuschauern jeweils in Überzahl zum 3:3 aus, Mike Collins verwandelte den entscheidenden Penalty.

Neu auf dem dritten Tabellenplatz sind die Fischtown Pinguins Bremerhaven nach einem 4:2-Sieg bei den Lausitzer Füchsen. Die Gästeführung von Jaroslav Hafenrichter aus der fünften Minute konnte Dennis Palka in der 12. Minute ausgleichen. Tomas Schmidt (21.) und Jaroslav Hafenrichter (54.) brachten den Titelverteidiger vor 2.411 Zuschauern mit 3:1 vorentscheidend in Führung. Jonas Johannsson konnte nur neun Sekunden später noch zum 2:3 verkürzen, Brendan Cook erzielte in der Schlussminute noch den Schlusspunkt zum 4:2 der Norddeutschen.

Die Ravensburg Towerstars sind nach einem 2:3 nach Verlängerung gegen die Starbulls Rosenheim auf den vierten Rang zurückgefallen. Zweimal gingen die Gäste durch Fabian Zick (2.) und Tyler McNeely (36.) in Führung, Stephan Vogt (29.) und Maury Edwards (48.) glichen vor 2.423 Zuschauern jeweils aus. In der 62. Minute erzielte Simon Fischhaber das Siegtor der Starbulls.

Im Kampf um Tabellenplatz zehn in der Abschlusstabelle hat der EC Bad Nauheim einen wichtigen 4:3-Sieg nach Penaltyschießen gegen den SC Riessersee eingefahren. Andreas Pauli brachte die Gäste in der 16. Minute zunächst in Führung, Dusan Frosch (19.) und Drew Paris (28.) drehten die Partie. In der 43. Minute war Julian Eichlinger zum 2:2 zur Stelle, Max Campbell brachte die Roten Teufel keine Minute später erneut in Führung (44.). Die Punkteteilung besiegelte Maximilian Kastner eine Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit mit dem 3:3, Max Campbell verwandelte im abschließenden Penaltyschießen doppelt und erzielte das Siegtor der Hessen.

Vor 4.118 Zuschauern haben sich die Löwen Frankfurt gegen die Eispiraten Crimmitschau deutlich mit 8:2 durchgesetzt und den Eispiraten wohl die letzte theoretische Playoff-Chance genommen. Bereits zur ersten Pause lagen die Löwen nach Toren von Patrik Vogl (5.), David Elsner (7.), David Cespiva (10.), Nick Mazzolini (13.) und Richard Mueller (18.) mit 5:0 in Führung. David Elsner (22.), David Cespiva (26.) und Marco Pfleger (31.) legten zum 8:0 der Löwen nach, ehe Jamie MacQueen (39.) und Marvin Tepper (45.) die Ehrentreffer der Westsachsen erzielten.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
20.07.2024 06:46 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken

Kommentare (6)
14.02.2015, 21:59 Uhr
Basti
Sollte die DEL klare Regeln setzen bei den 10-Minuten Strafen, damit jeder Bescheid weiss. Wann bin ich gesperrt bei wie vielen 10ern. Wobei bei Spieldauerstrafen, sollte sofort 1 Spiel sperre nach sich ziehen, meiner Meinung wird zu sanft gesperrt aktuell..
Bewerten:1 

14.02.2015, 16:23 Uhr
Dresdner (Gast)
Die Mannschaft lebt und zeigt Charakter ! Wir sind halt nur noch nicht clever genug, um Siege auch im 3. Drittel für uns erfolgreich über die Runden zu bringen. So haben wir in den letzten schweren Auswärtsspielen wichtige Punkte in Garmisch, Bremerhaven und jetzt in Bietigheim liegen lassen...
Weiterlesen Bewerten:5 

14.02.2015, 10:27 Uhr
Hartmann Gast (Gast)
Das war es wohl für Bad Nauheim. Zwei Punkte verschenkt gegen Crimme und nun ein Hsp. später in letzter Sekunde gegen SCR.Und nur noch drei (in Worten drei!!) bundesligaerfahrene Verteidiger da nun Schütz zusammengebrochen ist und ins Krankenhaus musste. Und aus Düsseldorf kommt nach der neuen Verle...
Weiterlesen Bewerten:2 

14.02.2015, 01:01 Uhr
Eisadler
@ Hartmann, das Gerücht ging auch während des Spiels in der Halle rum, dass die Löwen unberechtigt Reimer wegen der 3. 10-Minuten- Strafe eingesetzt haben und somit am grünen Tisch mit 0:5 gewertet bekämen.....es ist nur merkwürdig, das Reimer in den vorangegangen Spielen gegen Ravensburg, in...
Weiterlesen Bewerten:1 

14.02.2015, 00:04 Uhr
Hartmann Gast (Gast)
Habe gehört dass Ffm Löwen die drei Punkte (8:2-Sieg gegen Crimme) am grünen Tisch verlieren sollen?! REimer hat (angeblich) die dritte Zehn-Minuten-Strafe gehabt und hätte nicht spielen dürfen. Crimme nutzen die Punkte zwar im Falle der drei gutgeschriebenen Punkte, aber für Ffm könnten die drei ve...
Weiterlesen Bewerten:6 

Weitere 1 Kommentare anzeigen


DEL2 04.07.2024, 10:14

DEL2 veröffentlicht neuen Spielplan

Sieben Terminverlegungen bei 364 Spielen

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City Press.
Vorschau Die DEL2 hat den neuen Spielplan für die Saison 2024/2025 veröffentlicht. Bei 364 Spielen gab es sieben Terminverlegungen.
DEL2 29.06.2024, 10:05

DEL2 startet mit 14 Clubs in die Saison 2024/2025

Weiden als Aufsteiger angenommen

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: Sylvia Heimes.
Vorschau Die DEL2 wird am 13. September 2024 mit 14 Clubs in die Saison 2024/2025 starten. Das Lizenzprüfungs-verfahren wurde erfolgreich abgeschlossen.
DEL2 19.06.2024, 08:01

DEL2-Spielplan ausgelost

Preise von Sportdeutschland.TV veröffentlicht

Vorschau In der DEL2 wurde am Dienstag der Spielplan für die kommende Saison 2024/2025 ausgelost. Aufsteiger Weiden spielt am ersten Spieltag gegen den ESV Kaufbeuren. Titelverteidiger Regensburg trifft auf Landshut. Rosenheim startet erneut in Dresden.
Anzeige

Tippspiel
DEL 20.09.2024, 19.30

Köln
-:-
Berlin

Wer gewinnt?

 
 

 80 %
 
 
20 % 

Spiel anzeigen


 80 %
 
 
20 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Forum: Kommentare
Selber Wölfe

Jordan Knackstedt ... (1)
EC Hannover Indians

Hannover verpflich... (1)
DEL

DEL veröffentlicht... (4)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Riessersee

TJ Fergus
V


Selb

Marco Pfleger
S


Regensburg

Ryon Moser
S


Weitere Transfers


Anzeige

TV-Tipp
DEL2 13.09.2024, 19:30



Krefeld
-:-
Selb

Weitere TV-Termine

Geburtstage
22 Jahre

Cedric Riedl
V
30 Jahre

Ludwig Byström
V
26 Jahre

Erik Buschmann
V
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige