Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL 30.09.2018, 23:04

6. Spieltag: Sechs Punkte-Wochenende für Krefeld - DEG weiter ungeschlagen

Bremerhaven beendet Niederlagenserie - Haie verlieren auch in München

Wolfsburgs Marcel Ohmann gegen Krefelds Torwart Dimitri Pätzold.
Wolfsburgs Marcel Ohmann gegen Krefelds Torwart Dimitri Pätzold. Foto: Sylvia Heimes.


Aktualisiert Die Krefeld Pinguine freuen sich über ihr erstes Sechs-Punkte-Wochenende. Nach einem 0:3-Rückstand gewann der KEV gegen Wolfsburg mit 4:3. Bremerhaven hat seine Niederlagenserie nach vier Spielen mit einem 2:1-Sieg nach Verlängerung über Mannheim beendet. Die Kölner Haie haben auch ihr zweites Spiel am Wochenende in München mit 1:2 nach Verlängerung verloren.

Zum Thema

▸ Krefeld - Wolfsburg



▸ Bremerhaven - Mannheim



▸ München - Köln



▸ Iserlohn - Ingolstadt



▸ Schwenningen - Augsburg



▸ Düsseldorf - Nürnberg



▸ Straubing - Berlin



▸ DEL Tabelle 6. Spieltag





Spencer Machacek (7.), Sebastian Furchner (14.) und Armin Wurm (15.) hatten die Wolfsburger in der ersten Viertelstunde in Krefeld mit 3:0 in Führung geschossen. Noch vor der Pause konnte Daniel Pietta (16.) erstmals für die Gastgeber einnetzen, die nach der Pause das Spiel drehten. Philip Bruggisser (21.), Daniel Pietta (30.) und James Bettauer (38.) schossen die Rheinländer zum Sieg.

Der Puck segelt durch die Luft aber nicht ins Tor der Fischtown Pinguins beim Spiel gegen Mannheim. Foto: Jasmin Wagner.

Nach vier Niederlagen in Folge gab es für die Fischtown Pinguins wieder einen Sieg. Für Mannheim war es die erste Niederlage nach vier Siegen in Serie. Joonas Lehtivuori (31.) legte für die Adler vor. Alex Friesen (34.) konnte nur drei Minuten später für Bremerhaven wieder ausgleichen. In der Verlängerung traf Brook Hooton nach 60 Sekunden zum Sieg.

Kölns Gustaf Wesslau wehrt gegen Münchens Jason Jaffray ab. Foto: GEPA.

In München gewann der Titelverteidiger mit 2:1 nach Verlängerung gegen die Kölner Haie. Mads Christensen (25.) legte für die Gastgeber vor, Colby Genoway (50.) sicherte dem KEC einen Zähler. In der Verlängerung wurde Patrick Hager gegen seinen ehemaligen Club zum Matchwinner.

Torchance für Düsseldorfs Ken-Andre Olimb. Foto: Mathias M. Lehmann.

Die Düsseldorfer EG bleibt weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze. Gegen die Thomas Sabo Ice Tigers setzte sich die DEG mit 4:3 nach Verlängerung durch. Philip Gogulla hatte die Düsseldorfer bereits nach 44 Sekunden in Führung geschossen. Die Antwort der Franken folgte nur 57 Sekunden später mit dem 1:1 durch Brandon Buck (2.). Auch die zweite Führung der DEG durch Leon Niederberger (13.) glichen die Ice Tigers keine zwei Minuten später durch Eric Stephan (15.) wieder aus. Und auch das 3:2 durch John Henrion (34.) hatte nur fünf Minuten Bestand. Christopher Brown (39.) brachte Nürnberg erneut zurück. Durch das 4:3 durch Ken-Andre Olimb (61.) in der Verlängerung behalten die Düsseldorfer ihre weiße Weste.

Schwenningen bleibt nach einer 0:3-Heimniederlage gegen Augsburg Schlusslicht. Jaroslav Hafenrichter (11.), Arvids Rekis (14.) und Braden Lamb (23.) waren für den AEV erfolgreich.

Die Iserlohn Roosters bleiben weiter heimstark. Gegen den ERC Ingolstadt gab es den dritten Sieg im dritten Heimspiel. Der erste Durchgang ging mit 1:0 an die Gäste. Mike Collins (11.) hatte für die Panther getroffen. Im zweiten Abschnitt sorgten vier Tore der Sauerländer in Folge von Daine Todd (22.), Anthony Camara (26./32.) und Justin Florek (36.) für die Vorentscheidung. Thomas Greilinger (37.) konnte für Ingolstadt nur noch auf 2:4 verkürzen.

Das Abendspiel gewannen die Straubing Tigers mit 5:2 gegen Berlin. Die Niederbayern kehren nach der Niederlage gegen Mannheim auf eigenem Eis in die Erfolgsspur zurück. Die frühe Führung der Tigers durch Mitchell Heard (3.) glichen die Eisbären nur 15 Sekunden später durch Florian Busch (3.) wieder aus. Fredrik Eriksson (36.) und Michael Connolly (38.) entschieden den zweiten Durchgang mit 2:0 für die Gastgeber. Im Schlussdurchgang erhöhte Dylan Wruck (51.) zunächst auf 4:1. Sean Backman (55.) und Jamie MacQueen (59.) sorgten mit ihren beiden Toren für eine spannende Schlussphase. Die Entscheidung gelang Stefan Loibl (60.) mit dem 5:3 23 Sekunden vor dem Spielende.
 
Kommentar schreiben
Gast
23.03.2019 14:44 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


DEL 22.03.2019, 22:48

4. Viertelfinale: Dritte Siege für München und Ingolstadt

Nürnberg verkürzt - Augsburg gleicht aus


Marcel Noebels (Berlin) bedrängt das Münchner Tor. Foto: City Press.


Nach vier gespielten Viertelfinals in den Playoffs der DEL liegen der EHC Red Bull München gegen die Eisbären Berlin und der ERC Ingolstadt gegen die Kölner Haie mit jeweils 3:1-Siegen in Führung. Die Augsburger Panther setzten sich bei der Düsseldorfer EG durch und glichen die Serie zum 2:2 aus, die Thomas Sabo Ice Tigers konnten gegen die Adler Mannheim zum 1:3 verkürzen.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (4)

DEL 18.03.2019, 11:51

DEL ernennt neue Richter im Schiedsgericht

Phillip Walter neues Mitglied der Medien- und Marketingkommission


Die Deutsche Eishockey Liga hat bei ihrer Gesellschafterversammlung Wahlen zu Neubesetzungen im Schiedsgericht und der Medien- und Marketing Kommission durchgeführt. Neu im Schiedsgericht sind Prof. Dr. Anne Jakob, Ingo Lenßen und Dr. Johan-Michel Menke, die auf Rainer Blechschmidt, zuletzt Vorsitzender des Schiedsgerichts, Roland Falder und Johann Fuchs folgen.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (5)


DEL 17.03.2019, 21:22

3. Viertelfinale: München und Düsseldorf legen vor

Köln verkürzt Serie gegen Ingolstadt - Dritter Sieg für Mannheim


Berlins Michael DuPont gegen die Münchner John Mitchell und James Sheppard. Foto: GEPA.


Aktualisiert Nach dem dritten Viertelfinale liegt der EHC Red Bull München nach einem 4:1 gegen die Eisbären Berlin mit 2:1-Siegen wieder in Führung. Auch die Düsseldorfer EG liegt nach einem 4:3 bei den Augsburger Panthern mit 2:1 Siegen in Führung und hat die Serie gedreht. Die Kölner Haie verkürzten gegen den ERC Ingolstadt durch ein 3:2 nach Verlängerung auf 1:2. Mit 3:0 führen die Adler Mannheim nach einem 4:1 gegen die Thomas Sabo Ice Tigers und benötigen nur noch einen Sieg zum Einzug ins Halbfinale.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (1)

Ergebnisse: Spiele heute

NHL

Regular Season (6)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Düsseldorfer EG
-
Augsburger Panther



Fan-Trend anzeigen


66 %
 
 
34 %

Dresdner Eislöwen
-
Bietigheim Steelers



Fan-Trend anzeigen


46 %
 
 
54 %

Saale Bulls Halle
-
EV Landshut



Fan-Trend anzeigen


43 %
 
 
57 %

Edmonton Oilers
-
Ottawa Senators



Fan-Trend anzeigen


88 %
 
 
12 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
Oberliga

4. Achtelfinale: W... (10)
DEL2

3. Viertelfinale: ... (3)
DEL

4. Viertelfinale: ... (4)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

EXA IceFighters Leipzig

Gianluca Balla
S


Schwenninger Wild Wings

Christopher Fischer
V


ERC Bulls Sonthofen 99

Robert Hechtl
S


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps powered by MagentaSport:
NHL 23.03.2019, 19:00
Philadelphia Flyers
-
New York Islanders

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
25 Jahre

Thomas Schmid
V
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de