Anmelden

DEL 27.10.2019, 22:32

15. Spieltag: Berlin unterliegt München - Bremerhaven gewinnt in Köln

Iserlohn setzt Niederlagenserie fort - Straubing behauptet Platz zwei

Leo Pföderl (Berlin) gegen Keith Aulie (München).
Leo Pföderl (Berlin) gegen Keith Aulie (München). Foto: City Press.
Aktualisiert München hat seine Spitzenposition durch einen 5:3-Sieg in Berlin gefestigt. Krefeld verlor 1:2 gegen Ingolstadt. Die Wild Wings kassierten gegen Wolfsburg eine 0:4-Niederlage. Iserlohn verlor in Düsseldorf mit 2:4. Mannheim besiegte Nürnberg 2:0 und Straubing bezwang Augsburg mit 7:3. Bremerhaven entführte drei Punkte aus Köln.

München holte in Berlin einen 0:2-Rückstand auf. Marcel Noebels (8.) und Leonhard Pföderl (14.) hatten für die Eisbären vorgelegt. Trevor Parkes (19.), Mark Voakes (26.), Yasin Ehliz (35.) und Keith Aulie (36.) drehten das Spiel für den Vizemeister. Die Eisbären konnten im Schlussabschnitt durch Mark Olver (52.) verkürzen. Chris Bourque (59.) entschied die Partie mit einem Empty-net Goal.

Spielszene Krefeld gegen Ingolstadt. Foto: Sylvia Heimes.
Drei Tage nach dem befreienden Auswärtssieg in Iserlohn verloren die Krefeld Pinguine ihr fünftes Heimspiel in Folge. Beim 1:2 gegen Ingolstadt legten die Gäste durch Mike Collins (11.) in Unterzahl und Kristopher Foucault (28.) in Überzahl vor. Philip Riefers (40.) gelang für die Pinguine nur noch der Anschlusstreffer.

Schwenningen musste gegen Wolfsburg eine schmerzliche 0:4-Niederlage hinnehmen. Spencer Machacek (6.) vollendete einen Konter in Unterzahl zur Führung für die Niedersachsen, die durch Mahis Olimb (13.) und Eric Valentin (18.) noch vor der Pause zum 3:0 nachlegen konnten. Im zweiten Drittel fälschte Sebastian Furchner (38.) im Powerplay zum 4:0 ab. Das Schlussdrittel verlief torlos.

Die Iserlohn Roosters mussten in Düsseldorf ihre fünfte Niederlage in Folge einstecken. Rihards Bukarts (10.) und Patrick Buzas (13.) trafen für die DEG im ersten Drittel. Mike Hoeffel (21.) in Unterzahl und Brett Findlay (39.) brachten Iserlohn im zweiten Drittel zurück. Düsseldorf nutzte im Schlussabschnitt ein Powerplay für das Game-Winning-Goal durch Alexander Barta (51.). Chad Nehring (60.) sorgte 20 Sekunden vor dem Spielende mit dem 4:2 für die Entscheidung.

Straubing behauptet den zweiten Tabellenplatz mit einem 7:3-Sieg gegen Augsburg. Benedikt Kohl (7.), Travis Turnbull (9.), Michael Connolly (19.) und Fredrik Eriksson (23.) sorgten für eine komfortable 4:0-Führung zu Beginn des zweiten Drittels. Nach der Hälfte der Partie konnte Thomas Holzmann (30.) für die Panther verkürzen. Jeremy Williams (31.) und Maximilian Gläßl (38.) bauten die Führung bis zur zweiten Pause auf 6:1 aus. In den letzten zwanzig Spielminuten betrieben die Gäste Ergebniskosmetik und kamen durch Tore von Simon Sezemsky (41.) und Daniel Schmölz (50.) auf 3:6 heran. Stephan Daschner (50.) setzte den Schlusspunkt mit dem 7:3 für Straubing.

Mannheim feiert ein Sechs-Punkte-Wochenende. Die Adler gewannen auch ihr zweites Heimspiel gegen Nürnberg mit 2:0. Chad Billins (24.) und Andrew Desjardins (33.) schossen den Titelverteidiger zum Sieg.

Die Fischtown Pinguins haben sich mit einem 5:2-Sieg in Köln für die 0:6-Pleite vom Freitag rehabilitiert. Will Weber (2.) hatte die Norddeutschen früh in Führung gebracht. Köln konnte in der Schlussphase des zweiten Drittels durch Fabio Pfohl (38.) ausgleichen. Miha Verlic (44.) legte für die Pinguins erneut vor. Alexander Oblinger (54.) glich für Köln zum 2:2 aus. Die Haie kassierten in den Schlussminuten zwei Strafzeiten, die Bremerhaven für zwei Powerplaytore nutzte: Justin Feser (57.) und Jan Urbas (58.) trafen zum 4:2. Ross Mauermann (60.) erhöhte mit einem Empty-net Goal noch auf 5:2.
Kommentar schreiben
Gast
23.04.2021 09:26 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (10)
31.10.2019, 08:26 Uhr
Brhv
@Mannae, warum sollte Schwenningen oder Krefeld
die Lizenz zurückgeben ???? Und der Auf.-und Abstieg
kommt in der Saison 20/21.
Bewerten:1 

29.10.2019, 20:08 Uhr
Mannae123
Der sportliche Auf-Abstieg für nächste
Saison erübrigt sich, entweder Krefeld
oder Schwenningen werden die DEL Lizenz
zurückgeben. Die Frankfurter Löwen
wären bestimmt eine Bereicherung in der
DEL
Bewerten:2 

29.10.2019, 14:55 Uhr
Brhv
Ab der kommenden Saison wird es ja den Auf.-und Abstieg geben, dann wird das alles schön sportlich geregelt.
Bewerten:2 

28.10.2019, 21:45 Uhr
budy
Ich will ja hier nicht das
"Gscheithaferl" sein... aber ich kann
mich gut an Frankfurt in der DEL
erinnern... sportlich abgestiegen, und
nur in der DEL geblieben weil
Schwenningen pleite gegangen ist. Dann
deutscher Meister geworden und danach
sportlich abgestiegen...
Weiterlesen Bewerten:5 

28.10.2019, 08:52 Uhr
Moe
Schlimmer Absturz von Bremerhaven. Nur 5:2 in Köln.
Das Wochenende mit einer negativen Tordifferenz
abgeschlossen. Da muss jetzt alles schonungslos auf
den Prüfstand gestellt werden!
Bewerten:11 

Weitere 5 Kommentare anzeigen
DEL 22.04.2021, 22:23

2. Viertelfinale: Berlin, Wolfsburg und Mannheim gleichen Serien aus

Ingolstadt schaltet München aus

Spielszene Iserlohn gegen Berlin.
Spielszene Iserlohn gegen Berlin. Foto: Mathias M. Lehmann.
Berlin, Wolfsburg und Mannheim haben am Donnerstagabend ihre Playoff-Serien im Viertelfinale ausgleichen können. München musste sich in Ingolstadt in der Verlängerung geschlagen geben und ist nach zwei Spielen ausgeschieden.
Weiterlesen
DEL 20.04.2021, 23:31

1. Viertelfinale: Drei Auswärtssiege zum Auftakt

Nur Bremerhaven kann den Heimvorteil nutzen

Denis Reul von den Adler Mannheim und Kael Mouillierat von den Straubing Tigers.
Denis Reul von den Adler Mannheim und Kael Mouillierat von den Straubing Tigers. Foto: City-Press.
Die Playoffs in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) sind mit drei Auswärtssiegen gestartet. Mannheim musste sich Straubing mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben. Die vier Tore in der regulären Spielzeit fielen im ersten Drittel. Jeremy Williams nutzte ein Powerplay in der 62. Spielminute für den Siegtreffer.
Weiterlesen Kommentare (1)
DEL 18.04.2021, 17:11

42. Spieltag: Iserlohn und Straubing lösen die letzten Playoff-Tickets

Sommerpause für Schwenningen und Düsseldorf

Die Iserlohn Roosters ziehen in die Playoffs ein.
Die Iserlohn Roosters ziehen in die Playoffs ein. Foto: Mathias M. Lehmann.
Die Iserlohn Roosters und die Straubing Tigers haben am 42. Spieltag die letzten Playoff-Tickets gelöst. Die Sauerländer gewannen mit 3:0 gegen Ingolstadt, die Straubing Tigers revanchierten sich bei den Grizzlys Wolfsburg mit einem 4:2-Sieg.
Weiterlesen
Ergebnisse: Spiele heute

DEL2 19:30

1. Viertelfinale (Konferenz) (2)



OL 19:30

4. Finale Süd (1)



OL 20:00

1. Finale Nord (1)



NHL

Regular Season (10)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
NHL 24.04.2021, 02.00
Chicago -
Nashville



Fan-Trend


65 %
 
 
35 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
Düsseldorfer EG

Vier Abgänge bei d... (1)
Eisbären Regensburg

3. Finale Süd: Reg... (2)
Dresdner Eislöwen

Dresdner Eislöwen ... (9)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Düsseldorf

Jan Brejcak
V


Düsseldorf

Charlie Jahnke
S


Düsseldorf

Maximilian Kammerer
S


Weitere Transfers


TV-Tipps
DEL2 23.04.2021, 19:30


Freiburg -
Kaufbeuren

Weitere TV-Termine

Geburtstage
23 Jahre

Jonne de Bonth
S
23 Jahre

Davide Vinci
S
21 Jahre

Sebastian Hon
S
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum